Meine LehrerInnen
Mein Hauptlehrer in der Karma Kagyu Tradition des tibetischen Buddhismus ist Akong Rinpoche und seit 1989 auch sein Bruder Lama Yeshe Losal Rinpoche. Meine erste Einweihung (rituelle Einführung in das Mandala Guru Rinpoches) erhielt ich von Dilgo Khyentse Rinpoche. Während meiner Zeit in Schottland erhielt Belehrungen und Einweihungen von den tibetischen Meistern Kalu Rinpoche, Goshir Gyaltsabpa, Khentin Tai Situpa, Thrangu Rinpoche, Mingyur Rinpoche, Khenpo Tsultrim Gyamtso Rinpoche und Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama. 

Im TTC Hamburg hatte ich dann die wundervolle Gelegenheit, Tenga Rinpoche, Pönlop Rinpoche, Ringu Tulku und viele Andere zu treffen und von ihnen zu lernen. In den fünf Jahren dort lernte ich sehr viel von dem Resident Lama Acharya Lama Tenpa, da ich an all seinen Kursen teilnahm und auch bei Privatgesprächen für ihn übersetzte.

Meine westlichen Lehrer und Lehrerinnen sind Ken Holmes, der mir die wichtigsten Texte des tibetischen Buddhismus nahebrachte,  Lama Zangmo, meine Lehrerin in meinem ersten Retreat, die jetzt das Samye Dzong London leitet, und Lama Rinchen (ehemals Chökyi Lhamo), meine Lehrerin im zweiten Retreat, die weiterhin die Retreats auf Holy Isle sowie das Zentrum in Brüssel betreut. Indirekt verdanke ich einen großen Teil der Inhalte und Inspiration für den Studienkurs den spanischen Lamas Jinpa Gyamtso und Tsöndru.  

Außerdem lerne ich ungeheuer viel von den Teilnehmern an meinen Kursen und Meditationen, durch ihre Fragen und Rückmeldungen, Mißverständnisse und Erfolge.